Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

Dirk Wieschollek
Fono Forum, July 2011

View PDF  



Remy Franck
Pizzicato, June 2011

Nach den acht ersten Quartetten der in Deutschland lebenden amerikanischen Komponistin Gloria Coates veröffentlicht Naxos nun auch ihr zweisätziges Quartett Nr. 9, dessen dunkel-mysteriöse, fast unwirkliche Klänge vom Kreutzer Quartet packend wiedergeben werden. Mikroklänge und Glissandi gehören zum Image der Komponistin, die in diesem Quartett helle und dunkle Töne kontrastreich zu einem beunruhigenden, fast drohenden Klangkosmos evoluieren lässt.

Peter Sheppard Skærved, der Primgeiger des Kreutzer Quartet, spielt die höllisch schwierige Violinsonate, die aber auch ein sehr fantasievolles Interpretieren verlangt. Ein Höhepunkt der Sonate ist der dritte Satz, eine wundervoll lyrische Berceuse.

Die ‘Lyric Suite for piano trio’ (1996) bezieht sich auf Emily Dickinson, deren Gedichttitel ‘Split the Lark—and you’ll find the Music’ als Untertitel dient. Auch die Titel der einzelnen Sätze stammen von Dickinson. Es gibt sehr wohl ganz lyrische Momente in diesem Stück, aber auch viel Geheimnisvolles, völlig entrückte Passagen und intensive Albtraum-Musik. Auch in diesem höchst originellen Werk fasziniert das Kreutzer Quartet mit einer tiefschürfenden Interpretation, in der der Pianist Rodrick Chadwick seinem Klavier tolle Klänge entlockt. Vorzüglich ist auch die sehr räumlich (oder sollte man sagen: welträumlich) angelegte Tonaufnahme.





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group