Classical Music Home

The World's Leading Classical Music Group

Email Password  
Not a subscriber yet?
Keyword Search
in
 
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Guy Wagner
Pizzicato, March 2011

Ein weiteres der unzähligen tragischen Schicksale aus der Zeit des Dritten Reichs! Auch der weithin unbekannte Komponist Marcel Tyberg, Sohn von zwei ausgezeichneten Musikern, wurde Opfer der Judenverfolgung. Geboren in Wien am 27. Januar 1893, Mozarts Geburtstag, schloss er dort sein Musikstudium ab und begann zu komponieren, zog jedoch nach dem Tode des Vaters 1927 mit der Mutter nach Italien. Nachdem diese 1943 gestorben war, kam er in ein italienisches KZ, wurde nach Auschwitz transportiert und starb dort Ende 1944.

Ironie des Schicksals: Sein Vater entstammte der polnischen Ortschaft Oswiecim, zu Deutsch Auschwitz, dem Ort, an dem die Nazis ihre Vernichtungslager 1941 errichteten.

Marcel Tyberg, laut Wikipedia auch bekannt als Till Bergmar, war ein Komponist, der seinen eigenen Weg ging in einer Zeit, als der Abgrund zwischen Tradition und Moderne immer weiter auseinanderklaffte. Erfolg hatte er schon: Kein Geringerer als Rafael Kubelik dirigierte 1930 die Uraufführung seiner 2. Symphonie mit der Tschechischen Philharmonie.

Alle seine Partituren hatte er zu Kriegsbeginn einem Freund, Dr. Milan Mihich, anvertraut, der sie an seinen Sohn Enrico, ebenfalls Arzt, weitervermittelte. Dieser, wohnhaft in Buffalo, zeigte sie der Dirigentin JoAnn Falletta. Sie war so davon angetan, dass sie einige aufführte und für Naxos die 3. Symphonie und das Klaviertrio von 1935-36 aufnehmen ließ: Diese Kompositionen liegen jetzt vor und verdienen es, entdeckt und gefördert zu werden. Vor dem Anhören sollte man aber im Booklet den Text von Edward Yadzinski lesen, der viel Information zum Komponisten, seinem Schicksal und seinem Werk liefert.

Die dritte Symphonie ist die letzte Komposition Tybergs. Verständlich ist, dass es sich, besonders in den drei ersten Sätzen, um ein düsteres, z. T. an Mahler gemahnendes Werk handelt. Tyberg scheint darin, eine Vorahnung seines Schicksals ausgedrückt zu haben. Vor allem beeindruckt, nach einem rhythmisch prägnanten Scherzo, der langsame, sehr expressive Satz, den JoAnn Falletta mit ihrem Buffalo Philharmonic Orchestra überaus eindringlich zur Geltung bringt. Die Durchsichtigkeit der Darbietung, die ein sehr hohes Niveau hat, ist bemerkenswert: Ein Sonderlob für die Aufnahmetechnik!

Michael Ludwig, Violine; Roman Mekinulov, Cello, Ya-Fei Chuang, Klavier spielen das dreisätzige Klaviertrio mit Feingefühl und Brio. Ihr Zusammenspiel ist ein ständiges Aufeinander-Hören, das die subtile Musik voll zur Geltung bringt: Eine CD, die Naxos Ehre macht.






Famous Composers Quick Link:
Bach | Beethoven | Chopin | Dowland | Handel | Haydn | Mozart | Glazunov | Schumann | R Strauss | Vivaldi
9:53:46 AM, 25 October 2014
All Naxos Historical, Naxos Classical Archives, Naxos Jazz, Folk and Rock Legends and Naxos Nostalgia titles are not available in the United States and some titles may not be available in Australia and Singapore because these countries have copyright laws that provide or may provide for terms of protection for sound recordings that differ from the rest of the world.
Copyright © 2014 Naxos Digital Services Ltd. All rights reserved.     Terms of Use     Privacy Policy
-208-
Classical Music Home
NOTICE: This site was unavailable for several hours on Saturday, June 25th 2011 due to some unexpected but essential maintenance work. We apologize for any inconvenience.