Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Remy Franck
Pizzicato, February 2012

Janaceks ‘Msa glagolskaja’ entstand 1926 auf einen altslawischen Text aus dem 9. Jahrhundert. Die in der Faktur originelle Messe gehört heute zu den anerkannt größten Chorwerken des 20. Jahrhunderts. Sie aufzuführen ist nicht einfach, und es bedarf schon so guter Kräfte, wie sie hier versammelt sind, um Wirkung mit musikalischem Niveau in Einklang zu bringen, sowie eines Toningenieurs, der die musikalischen Schichten richtig anzuordnen weiß. Das ist hier vorzüglich gelungen. Etliche Aufnahme haben gerade mit einem stringenten Klangbild gesündigt, der die Musik gleißend kalt werden ließ. Hier bleibt der Grundklang warm und füllig, Wit kann Farb- und Dynamiknuancierung wirkungsvoll ein setzten. Der transparente, perfekt ausbalancierte Sound zeigt auch beeindruckend die Qualität sowohl des Chors als auch des Orchesters. Antoni Wits gemäßigte Tempi sind ebenfalls von Vorteil und garantieren den Ensembles wie auch dem ausgezeichneten Solistenquartett einen Aufführungskomfort, der sich gewinnbringend auswirkt.

Kein Zweifel also: diese in allen Hinsichten herausragende Aufnahme der ‘Msa Glagolskaja’ ist im Angebot ganz vorne im Spitzenfeld anzusiedeln.

Die spannungsvolle und sehr farbige Einspielung der Sinfonietta hätte für meinen Geschmack von einem etwas präziser konturierten, direkteren Klang profitiert. Auch wenn die Auflösung des Klangbilds nicht so gut ist, ist die Stereo-PCM-Fassung auf der ‘Blu ray’ eindeutig angenehmer zu hören als die DTS-Surround-Version. © 2012 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group