Classical Music Home

The World's Leading Classical Music Group

Email Password  
Not a subscriber yet?
Keyword Search
in
 
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

Hans-Dieter Grünefeld
Piano News, July 2013

Hier schließt sich ein Kreis reflektierter Sensationen, die im peniblen, aber unprätentiösen Pedalgebrauch, feinsten dynamischen Abstufungen und fast unmerklichem Rubato ihren Kern haben und durch die pianistische Souveränität von Elisaveta Blumina fantastisch zur Geltung kommen. © Piano News



Christoph Schlüren
Crescendo (Germany), May 2013

Die vorzügliche russische Pianistin Elisaveta Blumina, Meisterin eines höchst fragil verfeinerten, farbenreich differenzierten Klangs, spielt Miniaturen des Ukrainers Valentin Silvestrov (geb. 1937), der zu den eigentümlichsten und unbestechlichsten Komponisten unserer Zeit gehört. Höchste handwerkliche Meisterschaft wird hier in den Dienst retrospektiv staunender Einfachheit gestellt, und dies, ohne in Klischees abzugleiten. Silvestrov kann es sich sogar leisten, einen Zyklus „Kitschmusik“ zu nennen, ohne damit eine billige ironische Brechung zu meinen. Alles fließt ganz offen—Schumann, Chopin oder Brahms—, wird feinster agogischer Verästelung unterzogen und nimmt zeitlos fluktuierende Gestalt an. Diese Musik ist nichts weiter als festgeschriebene Improvisation, die stets auch so klingen soll wie Improvisation, und dies hier in hinreißender Weise tut. Musik jenseits der etablierten ästhetischen Kriterien. © Crescendo (Germany)



Christoph Forsthoff
Concerti Hamburg

Als Individualist, so hat Valentin Silvestrov einmal erklärt, bevorzuge er das Klavier—welche Werke könnten also einen besseren Eindruck vom Schaffen des 75-jährigen Ukrainers vermitteln als sein Klavier-Oeuvre?! Noch dazu wie hier von einer Pianistin, der der Komponist bereits zwei Walzer gewidmet hat und die einen Bogen von der Naiven Musik seiner Jugend bis zu den Bagatellen seines Alterswerk schlägt. Der erste Eindruck: Aus Avantgarde ward wonnevoller Kitsch. Doch beim zweiten Hören wird deutlich, dass sich Silvestrov einfach über Dur und Moll hinweg- und auf den Klang setzt. Auf Farben und Gesten, auf eine Seele. Und so wird diese Musik zeitlos, raumgreifend, ja bisweilen erhaben—ein wahrlich metaphorischer Stil, wie sein Schöpfer es selbst nennt. Und Elisaveta Blumina eröffnet uns mit ihrer feinsinnigen Neugier und dynamischem Kontrastreichtum eben diese unbekannte Seele. © Concerti Hamburg






Famous Composers Quick Link:
Bach | Beethoven | Chopin | Dowland | Handel | Haydn | Mozart | Glazunov | Schumann | R Strauss | Vivaldi
11:26:23 AM, 2 August 2014
All Naxos Historical, Naxos Classical Archives, Naxos Jazz, Folk and Rock Legends and Naxos Nostalgia titles are not available in the United States and some titles may not be available in Australia and Singapore because these countries have copyright laws that provide or may provide for terms of protection for sound recordings that differ from the rest of the world.
Copyright © 2014 Naxos Digital Services Ltd. All rights reserved.     Terms of Use     Privacy Policy
-212-
Classical Music Home
NOTICE: This site was unavailable for several hours on Saturday, June 25th 2011 due to some unexpected but essential maintenance work. We apologize for any inconvenience.