Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Guy Engels
Pizzicato, November 2012

Mit einem regelrechten Paukenschlag betritt der MDR den CD-Markt. Das neue, hauseigene Label MDRKlassik veröffentlicht eine Trilogie mit Schauspielmusiken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Live-Mitschnitte von Konzerten aus dem Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag des großen Romantikers.

Mendelssohn war ein sehr belesener Mensch und hatte eine breitgefächerte humanistische Bildung. Die großen Dramen gehörten zu seinem Literaturkanon, und es war fast selbstverständlich für den Komponisten, die klassischen Tragödien und Komödien in musikalischer Form auf die Bühne zu bringen. Heute ist uns von diesen Meisterwerken oft nur die Musik geblieben, die in Ausschnitten auf Konzertprogrammen erscheint. An eine Gesamtproduktion der Dramen mit Musik wagen sich kaum noch Veranstalter—zu aufwändig ist heute, was im 19. Jahrhundert gängige Praxis war.

Schon aus diesem Grund, ist die Initiative von MDR Klassik nicht hoch genug einzuschätzen. Eingebettet in den dramatischen Kontext, bekommt Mendelssohns Musik eine ganz andere Dimension. Jun Märkl und seine MDR-Ensembles sind unbestreitbar hervorragende Sachwalter des Mendelssohnschen Erbes—das haben sie in vorangeganenen Produktionen bewiesen ( siehe die ‘Elias’-Aufnahme), und das untermauern sie in gleich hohem Maße in ‘Athalia’, ‘Antigone’ und ‘Oedipus in Kolonos’.

Kräftig-romantische Klangfarben in unterschiedlichsten Schattierungen, eine fein differenzierte Dynamik begleiten, untermalen und bekräftigen das Bühnengeschehen. Der hervorragende Dominique Horwitz trägt als Sprecher seinen Teil zu dem gelungenen Unternehmen bei. Bei ihm wird jedes Wort Musik, so wie bei Jun Märkl jede Note Teil des Schauspiels ist. © 2012 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group