Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Alain Steffen
Pizzicato, September 2012

Phänomenal! Der spanische Pianist Alejandro Pico-Leonis startet sein Programm mit einer der anspruchsvollsten Fantasien von W.A. Mozart, in c-Moll KV 475, und lässt die ebenfalls sehr bedeutende c-Moll Sonate KV 457 folgen. Alejandro Pico-Leonis spielt beide Werke mit sehr eindringlichen Phrasierungen, bringt die Musik durch kunstvoll verzierte Melodien zum Aufblühen und lotet das ganze Farbenspektrum sowie die Ausdrucksmöglichkeiten, die die Musik bietet, maximal aus. So ernsthaft und doch so schön, so tiefgründig und doch so natürlich leicht haben wir Mozart in der letzten Zeit nicht gehört.

Bei Beethoven hat sich der spanische Pianist dann für die Tonart Dur entschieden und zwar für die Sonate Nr. 21 in C-Dur, die 'Waldstein'-Sonate. Pico-Leonis spielt das Werk mit Klangfülle und kraftvollem Anschlag, ohne die Musik dabei allerdings zu überstrapazieren. Wie schon bei Mozart stellt sich auch in der Waldstein-Sonate eine spontane Natürlichkeit ein, die das Werk immer in einem gesunden Gleichgewicht hält. Für den Pianisten scheint erst einmal der musikalische Rahmen wichtig zu sein: Die Linien bleiben klar, die Architektur wird in jedem Moment berücksichtigt, das Klangbild ist transparent. Erst daraufhin lässt Pico- Leonis seiner Spielfreude freien Lauf und taucht mit seiner intelligenten Spielweise tief in die Musik Beethovens ein. Spieltechnisch ist Alejandro Pico-Leonis brillant. Hinzu kommen ein präsentes und klangvoluminöses Instrument und eine exzellente Aufnahmetechnik. Was für ein Talent, was für ein musikalisches Ereignis! © 2012 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group