Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

 
Keyword Search
 
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

Ingo J. Biermann
Nordische Musik, February 2018

Nachdem dacapo zuletzt bereits einige der wichtigsten Großwerke Per Nørgårds neu aufgenommen und in Reihen veröffentlicht hat, widmet sich diese feine Klaviermusik-CD nun explizit einigen Frühwerken des damals häufig erst 16-jährigen Dänen ganz am Anfang seiner kompositorischen Laufbahn: Gleich vier der sechs Werke schrieb Nørgård 1949; zwei weitere 1953/54 mit Anfang 20.

Vielleicht kann man sagen, dass Per Nørgård das Klavier von allen Instrumenten am nächsten geblieben ist. Mit der »Sonata capricciosa« vollendete er 1949 sein erstes Opus, und zusammen mit ein paar weiteren Werken, der »Toccata«, dem »Miniature Concerto« und einem Stück für zwei Gesangsstimmen und Piano, verhalf ihm dies letztlich im Sommer ’49 zum Studium bei Vagn Holmboe. Der renommierte schwedische Pianist Niklas Sivelöv (geb. 1968) fängt diese frühe Entwicklung des »Universums des nordischen Geistes«, dem Einflüsse von Bach und Strawinsky innewohnen, hervorragend ein und präsentiert ein einzigartiges Porträt des Komponisten als jungem Mann, darunter Ersteinspielungen der zwanzigminütigen »Sonata determinata« in vier Sätzen, des mit seinen sechseinhalb Minuten seinem Namen gerecht werdenden Miniaturkonzert in drei Sätzen und des »Trifoglio« (3 Intermezzi für Klavier).

Zwei weitere Sonaten (die dreisätzige »capricciosa« und Op.6 in einem langen Satz) und die »Toccata« ergänzen dieses umfassende, über 78 Minuten reizvoll vielseitige Programm von Nørgårds frühestem musikalischen Denken vor und während seiner Studienjahre. Somit ist diese auch klanglich sehr präsente und prägnante Einspielung eine hervorragende Erweiterung des ECM-Debüt des Danish String Quartet, auf dem Nørgårds »Quartetto Breve« aus derselben Periode (1952) zu entdecken war. © 2018 Nordische Musik





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group