Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Manuel Ribeiro
Pizzicato, February 2015

Die auf dieser Videodisc verewigte Produktion des ‘Rosenkavaliers’ stammt von den Salzburger Festspielen 2014.  Harry Kupfer hat in seiner bemerkenswert guten Inszenierung die Handlung in die Entstehungszeit der Oper verlegt. Das historisierende Bühnenbild von Hans Schavernoch erlaubt ein Musiktheater der Interaktion in Ringstraßen, Parks und Praterlandschaft.

Unbedingt herzuheben ist, dass Kupfer seine eigene Vision des Baron Ochs entwickelt und ihn als ein Mann von Statur darstellt, der nur Opfer seines eigenen Verständnisses der Männerolle wird.

Franz Welser-Möst dirigiert die ungekürzte Fassung des ‘Rosenkavaliers’, die also auch die 1911 von der Zensur gestrichenen Stellen enthält.

Marschallin Krassimira Stoyanova und Ochs Günther Grossböick sind darstellerisch und sängerisch glänzend. Stoyanovas warme Stimme eignet sich wunderbar für den Strauss-Melos, sie ist makellos ind er Vokalführung und anderen Spitzeninterpretinnen kaum unterlegen.

Sophie Koch (Octavian) ist stimmlich nicht ganz auf der Höhe. Mojca Erdmann ist ebenfalls darstellerisch makellos, jedoch eine eher herbe und stimmlich etwas schwache Sophie.

Franz Welser-Möst differenziert bestens zwischen Dramatik und Poesie, wobei ihm die Wiener Philharmoniker auf höchstem Niveau zur Hand gehen, so dass man am Ende der Oper eine schon fast seltene Zufriedenheit verspürt. © 2015 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group