Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

Doro Zweipfennig
Online Merker, June 2016

Charles Gounods Goethe-Oper „Faust“ gehört zu den auch beim breiten Publikum bekannten Beispielen der französischen romantischen „Grand Opera“, von der sich bekanntlich nicht zuletzt Wagner zu seinen frühen Musikdramen inspirieren ließ. Mit Ildar Abdrazakov ist der dämonische Méphistophélès in dieser Produktion glänzend besetzt. Im Orchestergraben des Teatro Regio di Torino entfacht der italienische Spitzendirigent Gianandrea Noseda dazu ein faszinierendes Feuerwerk der Emotionen. Besonderer „Hingucker“ ist bei dieser Produktion jedoch das Bühnenbild, das einen gigantischen schwarzen Ring über der Bühne so platziert, der immer wieder für schaurige Schattenwirkungen sorgt. Die Inszenierung nutzt dankbar theatralische Effekte und eine Drehbühne, um diese Aufführung zu einem wirklich aufregenden „Faust“-Erlebnis zu machen. (C Major)—Soweit, so sehenswert!

Zum Erlebnis machen das Ganze aber auch die aufgebotenen Sänger, spitzenmäßig bis in die Nebenrollen: Einen besseren Mephisto als Ildar Abdrazakov kann man sich gar nicht wünschen: ein Mannsbild!—ein Bass!—ein Interpret! Aber auch der so ansehnliche Charles Castronovo ist ein Faust aus der allerersten Reihe der derzeitigen internationalen Rollenvertreter. Und die bildschöne Russin Irina Lungu mit ihrem apart timbrierten Sopran ist gerade dabei, sich die Bühnen der Welt zu erobern (u.a. in Wien als Traviata).—Spannend! © 2016 Der Neue Merker





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group