Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Remy Franck
Pizzicato, April 2014

In seinem Oratorium ‘Journey Toward a Season of Peace’ setzt sich Richard Danielpour (*1956), ein amerikanischer Komponist mit persisch-jüdischen Wurzeln, mit den Themen Frieden, Religion und Kulturverständigung auseinander. Die Texte der 7 Sätze stammen aus dem Alten und dem Neuen Testament oder kommen aus arabischen Poesiesammlungen und werden in den Originalsprachen Hebräisch, Aramäisch, Farsi und Arabisch gesungen. Lediglich drei Gedichte von Dschalal ad-Din ar-Rumi, welche von der israelischen Sopranistin Hila Plitmann gesungen werden, sind in English zu hören.

In den ersten drei, sehr dramatischen Sätzen ist vor allem von Krieg und Zerstörung die Rede. Die Musik hat neben der sujetbedingten Dramatik auch einen mahnenden, mitunter sogar trauererfüllten Charakter. Der Mittelsatz ist eine Art Gebet an den himmlischen Vater, während die drei letzten Sätze sich um die Themen Versöhnung und Liebe drehen und das Finale zur Friedensapotheose gerät.

Dazu hat Danielpour eine eklektische Musik geschrieben, die sich vom Text inspiriert und diesen musikalisch kraftvoll unterstreicht. Vergleiche mit Oratorien von Leonard Bernstein, ja sogar mit Brittens ‘War Requiem’ drängen sich auf. Wir haben es in der Tat mit einem sehr guten Werk zu tun, das musikalisch überzeugend ein menschliches Anliegen vertritt und als Oratorium unserer Zeit durchaus Wertbeständigkeit anzeigt. © 2014 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group