Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Guy Engels
Pizzicato, September 2016

Mozarts zwei Flötenkonzerte sind heute Standardwerke des Repertoires. Er schrieb sie im Auftrag des Bonner Mediziners Ferdinand de Jean, der zudem noch « ein Paar quattro auf die flötte » bestellt hatte. Diese Flötenquartette, in denen das Blasinstrument die Rolle einer ersten Geige übernimmt, stehen seit jeher im Schatten der Concerti. Zu Unrecht, wie auch die vorliegende Aufnahme beweist. Die Musik hat alles, was Mozart auszeichnet: eine spielerisch sprühende Fantasie, wunderbare lyrische Momente sowie eine makellose Einheit von Form und Klang.

Der Flötist Raffaele Trevisiani und seine Partner greifen diesen Mozartschen Faden mit sicherem Gespür auf, verzichten dabei auf gepuderte Eleganz und erlauben sich im Gegenzug eine erfrischend burschikose Lektüre. Sie unterstreicht das lustvolle Spiel des Quartetts, dem die poetischen Momente von Mozarts Musik jedoch nicht fremd sind. © 2016 Pizzicato



ouverture - Das Klassik-Blog, March 2015

Raffaele Trevisani hat gemeinsam mit Martin Kos, Violine, Karel Unter-müller, Viola und David Havelík, Violoncello, für Delos die Flöten- quartette von Wolfgang Amadeus Mozart eingespielt. Es ist eine sehr hörenswerte, brillante Aufnahme. Der Flötist, ein Schüler von Sir James Galway, trifft den leichtfüßigen, eleganten Ton perfekt, den man sich für Mozart wünscht. Die drei tschechischen Streicher stehen ihm dabei bestens zur Seite. Und weil das so schön ist, gibts zum Abschluss noch ein weiteres Quattro, komponiert eigentlich für Oboe, in einer sehr gelungenen Transkription für die Querflöte. Bravi! © 2015 ouverture - Das Klassik-Blog





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group