Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

 
Keyword Search
 
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

Radio Bremen, December 2017

Mit seinem Debüt-Album hat der in Bremen lebende Pianist Artem Yasynskyy eine ungewöhnliche CD vorgelegt. Er hat Werke des polnischen Komponisten Josef Hofmann eingespielt und damit eine brillante Visitenkarte abgegeben. Von diesem Musiker wird man noch sehr viel hören, findet Wilfried Schäper, der die CD vorstellt.

Auftritt in der Carnegie Hall

Von der Bremer Musikhochschule in die New Yorker Carnegie Hall ist es ein weiter Weg. Der in der Hansestadt lebende Pianist Artem Yasynskyy war Student der Hochschule für Künste und wird im kommenden Winter sein Debüt im wichtigsten Musiktempel der Vereinigten Staaten geben.

Der 27-jährige Yasynskyy hat gerade einen der großen Klavierwettbewerbe in den USA gewonnen, den World Piano Competition in Cincinnati. Damit verbunden ist ein Auftritt in der Carnegie Hall, dem der junge Pianist schon jetzt entgegenfiebert. Fast gleichzeitig mit seinem Erfolg in Ohio hat Artem Yasynskyy seine erste CD mit Klavierstücken von Josef Hofmann auf den Markt gebracht.

Welt-Ersteinspielungen

Artem Yasynskyy stellt sich auf seiner ersten CD als sensationeller Virtuose, aber auch als sehr poetischer Pianist vor. Seine Ausdruckspalette ist breit, und er beherrscht das Instrument in all seinen Facetten. Er kann mit kraftvoller Löwenpranke und gewaltiger Spieltechnik beeindrucken, viel wichtiger als das ist aber sein Geschmack und seine vollkommen natürliche Musikalität. Dazu kommt eine große Neugier auf spannendes und ungewöhnliches Repertoire.

Man kann es Yasynskyy gar nicht hoch genug anrechnen, dass er sein CD-Debüt nicht mit Chopin, Liszt oder Rachmaninow gibt, sondern mit der wunderbaren Musik des Polen Josef Hofmann. Von ihm gibt es auf diesem Album sogar etliche Welt-Ersteinspielungen.

Brillante Visitenkarte

Josef Hofmann war ein typischer “composer-pianist”, also ein komponierender Virtuose am Klavier. Seine Musik ist tief romantisch, klingt manchmal nach Chopin, hat aber auch ganz eigene Farben. Zu den beeindruckendsten Stücken auf Artem Yasynskyys CD gehören die Variationen op. 14 mit einer verwickelten Schlussfuge. Hier spielt Yasynskyy seine phänomenale Technik aus und zeigt sich als Musiker mit Sinn für großräumige Architektur.

Artem Yasynskyys Album mit Stücken von Josef Hofmann gehört zu den spannendsten Klavier-CDs der letzten Monate und ist eine brillante Visitenkarte des jungen Pianisten. Ich bin ganz sicher: Von diesem Musiker wird man noch sehr viel hören, nicht nur in der New Yorker Carnegie Hall. © 2017 Radio Bremen





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group