Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

 
Keyword Search
 
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...


Remy Franck
Pizzicato, February 2020

Das von Norbert Täubl, Klarinettist der Wiener Philharmoniker und dem französischen Dirigenten Rémy Ballot gegründete Klangkollektiv Wien hat sich « Tiefenschärfe » und « Offenlegung der inneren Logik » als Aufgabe gesetzt. Wie erfolgreich sie damit sind, zeigte ihre erste CD mit zwei Schubert-Symphonien (Pizzicato-Rezension). Und nun erbringen sie einen neuen Beweis mit zwei Werken von Ludwig van Beethoven.

Das Orchester, das sich vor allem aus den Reihen der Wiener Philharmoniker, der Wiener Symphoniker und der Niederösterreichischen Tonkünstler zusammensetzt, legt mit der Liveaufnahme der Eroica eine Interpretation vor, die auf modernen Instrumenten historisch informiert gespielt wird. Das ergibt einen sehr frischen und transparenten Klang, der die verschiedenen Ebenen der Musik freilegt, und man ertappt sich immer wieder dabei, hinter die ersten Linien zu hören, um auch das Bedeutungsvolle zu erfassen, das in den Nebenlinien passiert. Das Schöne dabei ist, dass die Musik nie schnittig klingt, sondern eher gefühlvoll.

Dass dabei ein technisch hohes Niveau garantiert wird, dafür sorgen die Musiker des Klangkollektivs. Es ist umso beeindruckender, als es sich um die Aufnahme eines einzelnen Konzerts zu handeln scheint.

Auch in der Egmont-Ouvertüre, deren Drama nicht selten unterbelichtet bleibt, werden mit der Auffächerung des Klangs und in der erzielten Räumlichkeit wirksame geographisch-dramatische Kontraste gesetzt. © 2020 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group