Classical Music Home

Welcome to Naxos Records

Email Password  
Not a subscriber yet?  
Keyword Search
 in   
 Classical Music Home > Naxos Album Reviews

Album Reviews



 
See latest reviews of other albums...

ouverture - Das Klassik-Blog, November 2016

Auf dieser CD hat William Youn vier Klaviersonaten zusammengefasst, die zwar zu sehr unterschiedlichen Zeiten entstanden sind, sich aber ebenso durch Virtuosität wie durch Individualität auszeichnen. Die beiden Klaviersonaten KV 281 und 283 gehören zu jenen sechs frühen Werken, die Mozart 1775 unmittelbar nach der Uraufführung seiner Oper La finta giardiniera, wahrscheinlich noch in München, geschrieben hat. 1783 entstanden ist die Sonate KV 333, vermutet wird, dass sie in Linz komponiert wurde—im Umfeld der Linzer Sinfonie KV 425. KV 576 hingegen ist Mozarts letzte Klaviersonate. Geschaffen wurde sie für Prinzessin Friederike, die Tochter des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II.—eigentlich wollte Mozart für sie, wie er betonte, sechs „leichte Klavier-Sonaten“ komponieren. Doch dann wurde daraus ein Werk, das nicht nur technisch überaus anspruchsvoll geraten ist, sondern auch musikalisch viel zu bieten hat.

William Youn erweist sich einmal mehr als ein exzellenter Mozart-Interpret. Er spielt brillant, wo Brillanz gefragt ist—und sehr poetisch, wo Mozart empfindsam wird. Seine Technik ist atemberaubend. Nichts passiert hier zufällig oder im Affekt; jede Phrase wird sorgsam vom ersten bis zu letzten Ton gestaltet. Diese Gesamtaufnahme setzt schon jetzt Maßstäbe. Und man darf gespannt darauf sein, welches Repertoire der junge Pianist für seine nächsten Projekte auswählen wird. Wer so durchdacht und souverän musiziert, dem steht die Welt offen. Bravo! © 2016 ouverture - Das Klassik-Blog




Remy Franck
Pizzicato, October 2016

William Youn ist beim vierten Volume seiner Gesamtaufnahme der Mozart-Sonaten angekommen und wieder einmal sind wir hingerissen von der Spontaneität des Interpretierens. Dabei bleibt Youns Spiel immer natürlich, und trotz der Fülle an persönlichen Ideen wirkt es nie recherchiert. Es ist halt im Grunde nur ein sorgfältiges, immer auf Expressivität bedachtes Differenzieren und Nuancieren, das für inneres Leben sorgt und durch vergeistigte Sensibilität in einen wunderbaren Einklang mit der Essenz der Stücke gebracht wird.

Nicht erst seit dieser vierten CD weiß man: hier ist einer der schönsten Mozart-Zyklen im Entstehen, die je aufgenommen wurden. Stein auf Stein setzt Youn, und das Wunderbare daran ist, dass diese Steine so schön warm sind… © 2016 Pizzicato





Naxos Records, a member of the Naxos Music Group